Partner, Netzwerk & Support

Innovative Optiken für
anspruchsvolle Anwendungen

Die SPACEOPTIX GmbH ist eine Fraunhofer IOF-Ausgründung, die Anfang 2020 gegründet wurde. Wir entwickeln, fertigen, integrieren und testen hochpräzise Metalloptiken und Spiegelsysteme für Anwendungen in den Bereichen Weltraum, Astronomie, Wissenschaft und Industrie.

Märkte:

Fernerkundung

Optische Systeme für Erdbeobachtung und Katastrophen-überwachung aus dem Weltall

Astronomie

Optische Systeme als Kernkomponente von Intrumenten unter kryogenen Temperaturen für sehr große, erdgebundene Teleskope

Freistrahl Kommunikation

Spiegel und Teleskope für Laser- und Quantenkommunication

Hochleistungslaser

Scanner Spiegel und Strahlformungs-optiken im Bereich der industriellen Lasermaterial-bearbeitung

Optische Lithographie

Beleuchtungs- und Abbildungssysteme zur Strukturierung und Inspektion

Forschung & Entwicklung

Optische Komponenten und -systeme für wissenschaftliche Aufbauten und Luft- und Raumfahrt Missionen

Industrielle Anwendungen

Reflektive Beleuchtungsoptiken und hochpräzise Replikationswerkzeuge für Abformprozesse

Produkte und Dienstleistungen

Basierend auf mehr als 20 Jahren angewandter Forschung bieten wir optische Metallspiegelkomponenten und -systeme von der Mikroskala bis zur Meterklasse an. Ob innerhalb eines dedizierten Prozessschritts oder als komplexe Systemlösung – wir unterstützen unsere Kunden vom Design bis zur endgültigen Systemintegration inklusive der Charakterisierung der optischen Performance.

Optische Komponenten und Systeme

Kundenspezifische optische und optomechanische Lösungen, die Ihren Spezifikationen entsprechen.

Design- und Ingenieurdienstleistungen

Unterstützung bei der fertigungsgerechten Auslegung der Produkte zur Verbesserung der erreichbaren Qualität und Genauigkeiten.

Mechanische Fertigung und Charakterisierung

Unterstützung ihrer Fertigungsprozesskette durch unsere modernste Anlagen- und Messtechnik.

Technologie und Anwendungen

Metalloptiken und darauf basierend hybride optische Systeme bieten zahlreiche Vorteile für eine Vielzahl verschiedener Anwendungen. Verschiedenste Oberflächen von planar, sphärisch, asphärisch bis freigeformt in Kombination mit einer Funktionsintegration sowie einer serientauglichen Fertigungsprozesskette mit modernster CNC Bearbeitung, Ultrapräzisionsbearbeitung sowie Formkorrekturverfahren sind nur einige herausragende Möglichkeiten dieser Technologie. Bitte schauen Sie sich doch einige unserer Bearbeitungsverfahren und möglichen Anwendungsbeispiele an, um einen besseren Eindruck zu erhalten.

CNC Bearbeitung

Ultrapräzisionsbearbeitung

Polieren

Messen & Testen

Opto-mechanische Systemintegration

Optische Spiegel

Spiegel Systeme

Spezial Optiken

Unser Team

Unser Team vereint langjährige Erfahrung im Bereich Management, Entwicklung und mechanischer Fertigung von opto-mechanischen Komponenten und Systemen. Uns vereint alle die Leidenschaft für Präzision und höchste Qualitätsansprüche. Lernen Sie uns kennen und diskutieren Sie mit uns Ihre Aufgabenstellung.

Dr. Matthias Beier

CEO

Marcel Hornaff

COO

André Urbich

Leiter Mechanikfertigung

Mathias Schulz

Leiter Optikfertigung

Erfahrungen des Teams

Alle Teammitglieder waren bereits in der Vergangenheit erfolgreich im Projektmanagement sowie der Entwicklung und Realisierung anspruchsvoller optischer Komponenten, Subsysteme und Systeme für folgende Missionen, Instrumente sowie Projekte maßgeblich beteiligt:

Luft- und Raumfahrt

DESIS

DESIS ist ein hyperspektrales Sensorsystem mit der Fähigkeit, Bilddaten unter Verwendung von 235 eng angeordneten Kanälen vom visuellen bis zum Infrarotspektrum (zwischen 400 und 1000 Nanometer) mit einer Geometrie aufzuzeichnenOberflächenauflösung von 30 Metern im ISS-Orbit in einer Höhe von 400 km im Weltraum. Die gesammelten Daten werden einen verbesserten globalen Lebensmittelanbau ermöglichen, indem es Forschern ermöglicht wird, Veränderungen im Ökosystem der USA zu erkennenErdoberfläche und kann bei der Beurteilung des Zustands von Wäldern, landwirtschaftlichen Flächen und Ertragsprognosen helfen.

EnMAP

Das Environmental Mapping and Analysis Program (EnMAP) ist eine deutsche hyperspektrale Satellitenmission, die darauf abzielt, die Umwelt der Erde auf globaler Ebene zu überwachen und zu charakterisieren. EnMAP dient zum Messen und Modellierenwichtige dynamische Prozesse der Ökosysteme der Erde durch Extraktion geochemischer, biochemischer und biophysikalischer Parameter, die Informationen über den Status und die Entwicklung verschiedener terrestrischer und aquatischer Ökosysteme liefern.

FLEX

Die Mission Earth Explorer – Fluorescence Explorer (FLEX) wird die Fluoreszenz der Vegetation abbilden, um die photosynthetische Aktivität zu quantifizieren.

Informationen von FLEX verbessern unser Verständnis der Art und Weise, wie sich Kohlenstoff zwischen Pflanzen und der Atmosphäre bewegt und wie sich die Photosynthese auf den Kohlenstoff- und Wasserkreislauf auswirkt.

Darüber hinaus werden Informationen von FLEX zu einem besseren Einblick in die Pflanzengesundheit und den Stress führen. Dies ist von besonderer Bedeutung, da die wachsende Weltbevölkerung zunehmend Anforderungen an die Produktion von Lebensmitteln stelltund Tierfutter.

JUICE

JUICE – JUpiter ICy Moons Explorer – ist die erste großklassige Mission im ESA-Programm Cosmic Vision 2015-2025. Geplant für den Start im Jahr 2022 und die Ankunft bei Jupiter im Jahr 2029, wird es mindestens drei Jahre dauerndetaillierte Beobachtungen des riesigen gasförmigen Planeten Jupiter und drei seiner größten Monde, Ganymed, Callisto und Europa.

RapidEye

Die RapidEye-Konstellation von fünf Erdbeobachtungssatelliten ist seit Februar 2009 in Betrieb. Das System bildet einen 77 Kilometer breiten Schwad ab, der mehr als fünf Millionen Quadratkilometer Erde sammeltjeden Tag für seine. Die Sensoren von RapidEye erzeugen Bilder in fünf Spektralbändern (Rot, Grün, Blau, Roter Rand und Nahinfrarot). Über 70% der RapidEye-Bilder haben einen Betrachtungswinkel von weniger als 10 ° als Betrachtungswinkelder RapidEye-Bilder beträgt immer weniger als 20 °. Das System kann auch täglich zu jedem Punkt der Erde erneut besucht werden. Jeder der fünf Satelliten ist identisch kalibriert, so dass Bilder zwischen Satelliten sindnicht voneinander zu unterscheiden.

Sentinel 2

Die Copernicus Sentinel-2-Mission besteht aus einer Konstellation von zwei polar umlaufenden Satelliten, die sich in derselben sonnensynchronen Umlaufbahn befinden und in einem Winkel von 180 ° zueinander angeordnet sind. Ziel ist es, die Variabilität der Landoberfläche zu überwachenBedingungen und seine große Schwadbreite (290 km) und hohe Wiederholungszeit (10 Tage am Äquator mit einem Satelliten und 5 Tage mit 2 Satelliten unter wolkenfreien Bedingungen, was zu 2-3 Tagen in mittleren Breiten führt)wird die Überwachung der Erdoberflächenveränderungen unterstützen. Die Abdeckungsgrenzen liegen zwischen den Breiten 56 ° Süd und 84 ° Nord.

Sentinel 4

Die Sentinel-4-Mission konzentriert sich auf die Überwachung von Spurengaskonzentrationen und Aerosolen in der Atmosphäre, um betriebliche Dienste zu unterstützen, die nahezu Echtzeitanwendungen für Luftqualität und die Überwachung von Luftqualitätsprotokollen abdeckenund Klimaprotokollüberwachung. Das spezifische Ziel von Sentinel-4 ist es, dies mit einer hohen Wiederholungszeit in Europa zu unterstützen. Das Sentinel-4 / UVN-Instrument ist ein hochauflösendes Spektrometersystem, mit dem gearbeitet wird3 bezeichnete Banden im solaren Reflexionsspektrum, die die ultravioletten (305-400 nm), sichtbaren (400-500 nm) und nahinfraroten (750-775 nm) Banden abdecken. Die zentralen Parameter des Sentinel-4 / UVN-Instruments sind räumlichProbenahme von 8 km über Europa und ein schneller Wiederholungszyklus über Europa und Nordafrika (Sahara) von 60 Minuten.

Sentinel 5

Die Sentinel-5-Mission konzentriert sich auf die Überwachung von Spurengaskonzentrationen und Aerosolen in der Atmosphäre, um betriebliche Dienste zu unterstützen, die nahezu Echtzeitanwendungen für Luftqualität und die Überwachung von Luftqualitätsprotokollen abdeckenund Klimaprotokollüberwachung.

Astronomie

CRIRES+

CRIRES + transformiert das CRIRES-Instrument bei VLT in einen kreuzdispersen Spektrographen, um den Wellenlängenbereich, der gleichzeitig abgedeckt wird, um den Faktor zehn zu erhöhen. Darüber hinaus eine neue Detektor-Brennebenenanordnung von drei Hawaii2RG-Detektoren mit einer Grenzwellenlänge von 5,3 μm werden die vorhandenen Detektoren ersetzen, eine neue spektroparimetrische Einheit wird hinzugefügt und das Kalibrierungssystem wird verbessert.

LUCI

LUCI 1 und LUCI2 sind zwei Infrarot-Multimode-Instrumente. Im sehbegrenzten Modus hat jedes ein quadratisches Sichtfeld von 4 Bogenminuten und kann Langspalt- und Mehrspaltspektroskopie sowie Bildgebung in der Nähe durchführenInfrarot-zJHK-Banden von 0,89 (LUCI1) oder 0,96 (LUCI2) bis 2,44 Mikrometer. Jedes Instrument enthält eine beugungsbegrenzte Optik, die ein Sichtfeld von 30 Bogensekunden zur Verwendung mit den adaptiven Sekundärspiegeln abdeckt.

METIS

METIS ist der vorgeschlagene Mittelinfrarot-Imager und Spektrograph für das Extrem Large Telescope (ELT), Europas bodengestütztes Teleskop der nächsten Generation für optische und infrarote (IR) Wellenlängen. METIS deckt die L-, M- und N-Bänder abbietet Bildgebung, Koronagraphie und Spektroskopie mittlerer Auflösung über den gesamten Wellenlängenbereich (3 bis 19 Mikrometer) sowie hochauflösende Integralfeldspektroskopie in L- und M-Bändern (3 bis 5 Mikrometer).

PEPSI

PEPSI ist der hochauflösende optische Echelle-Spektrograph mit Faserzufuhr für das Large Binocular Telescope (LBT) in Arizona. Es wurde entwickelt, um die beiden 8,4 m-Öffnungen des LBT in einem sehbegrenzten Modus zu nutzen, damit Licht sein kannüber zwei fest montierte Fokusstationen (PFUs) dem Spektrographen zugeführt und damit einen hochauflösenden Standby-Spektrographen für das LBT-Observatorium bereitgestellt.

Industrie

Laser Scanner Spiegel

Herstellung von leichten Scanspiegeln für Hochleistungslaseranwendungen. Planspiegelgrößen bis 350 mm.

XUV Optiken

Bildgebungs- und Beleuchtungsoptik für Lithografieanwendungen bei einer Wellenlänge von 13,5 nm.